Datenrettung in der Nische: Smartphone Datenrettung von CBL

LG Smartphone
LG Smartphone

CBL Datenrettung GmbH, das deutsche Labor der weltweit tätigen CBL Data Recovery Technologies, rettet seit einem Jahr Daten von beschädigten Handys und Smartphones und ist damit der erste professionelle Datenretter, der Daten von den internen Speichern der Telefone rekonstruiert. CBL feiert den ersten Geburtstag des Geschäftsbereichs mit einer Rabattaktion: Im Juni und Juli gibt es auf Datenrettungen von Mobiltelefonen zehn Prozent Rabatt.

iPhones, die in die Toilette fallen, HTCs im regendurchweichten Rucksack, Samsung Wave nach hartem Sturz – in den meisten Fällen sind es  Geschäftskunden, die wichtige Kontaktdaten vermissen, aber auch Privatanwender die zum Beispiel Fotos von hohem emotionalem Wert verloren haben, lassen sich zunehmend ihre Daten vom defekten Telefon retten.

Mit der Handydatenrettung hat CBL eine kleine aber stetig wachsende Marktlücke besetzt. Die Erfolgschancen der Datenwiederherstellung liegen hier bei rund 80 Prozent. Nach einem Jahr der Dienstleistung stellen sich die Datenverlustursachen wie folgt dar: 35 Prozent Hardwareschäden durch Wasser, 35 Prozent Betriebssystemdefekte, 20 Prozent Hardwareschäden durch Sturz, neun Prozent  Anwenderfehler, ein Prozent sonstiges.

Diagnose kostenlos, Rechnung nur bei Erfolg

Für den häufigen Fall Wasserschadens rät CBL: Bei Handys, die die Entfernung des Akkus erlauben, ist es schadensbegrenzend, diesen heraus zu nehmen und das Handy ohne große Hitzeeinwirkung zu trocken. Auf keinen Fall sollte man aber versuchen, verkapselte Geräte wie das iPhone selbst zu öffnen. Diese sollte man umgehend zur Diagnose schicken, um die Möglichkeiten der Datenrettung abzuklären. Auch bei der Handydatenrettung berechnet CBL nichts für die Diagnose und nur wenn die vom Kunden vermissten Zieldaten wiederhergestellt werden konnten, erhält er eine Rechnung nach Aufwand. Die Chancen auf Rettung sind sehr gut, es gibt aber modell- und herstellerabhängige Besonderheiten. Nokia-Geräte überschreiben zum Beispiel gelöschte Daten sofort wieder und die gute Verschlüsselung der Blackberrys erschwert die Wiederherstellung ihrer Daten.

Partner des Telekommunikationshandels

Im Vergleich zum täglichen Geschäft wie RAID-Datenrettung oder Festplatten ist die Datenrettung von Smartphones nach wie vor vergleichsweise selten, dafür sind die Fälle, in denen Kunden mit defekten Telefonen kommen, häufig um so dramatischer.

„Handy-Datenrettung ist ein wichtiges Nischenangebot für Anwender in einer Notlage“, sagt Gerlinde Wolf, Channel-Managerin bei CBL Datenrettung. „Gerade Händler und Dienstleister der Telekommunikationsbranche sollten dies bedenken. Durch eine Partnerschaft mit uns sind sie auf die Sorgen ihrer Kunden um verlorene Daten vorbereitet und eröffnen sich gleichzeitig ohne eigene Investitionen ein zusätzliches Geschäftsfeld.“

Quelle: CBL Datenrettung

Kommentar verfassen