Western Digital: SATA 6 Gb/s-Schnittstelle

WD Scorpio Black
WD Scorpio Black

Western Digital reagiert als erster Hersteller auf die baldige Einführung der SATA 6 Gb/s Chip-Sets und Platinen.

Alle Modelle der mehrfach ausgezeichneten Produktserien WD Caviar® Blue(tm) und WD Caviar® Black(tm) von 250 GB bis 2 TB wurden bereits mit einer SATA 6 Gb/s Schnittstelle ausgestattet. Die Schnittstelle kann über eine 3 Gb/s Stecker verbunden werden und ist mit Windows® 7/Vista/XP und Mac® OS X kompatibel.

Quelle: Western Digital

WD Caviar Green 2.5 TB und 3.0 TB

WD Caviar Green bis 3.0 TB
WD Caviar Green bis 3.0 TB

Speicherung mit hoher 3.0 TB Kapazität, kühl, leise, umweltfreundlich. WD Caviar Green-Laufwerke verbrauchen weniger Strom und ermöglichen leisere, weniger Wärme abgebende Desktop-PCs und Speichereinheiten mit hoher Kapazität.

Wie die Kapazitäten der Laufwerke wachsen, so steigt auch die für ihren Betrieb benötigte Strommenge.

WD Caviar Green bietet energiebewussten Kunden jetzt die Möglichkeit, Systeme mit höheren Kapazitäten und der richtigen Kombination aus Systemleistung, garantierter Zuverlässigkeit und Energieeinsparung zu bauen.

Mehr lesen

Wissen: Festplatten mit mehr als 2.19 TB betreiben.

WD Desktop Caviar Green 2.5 TB und 3.0 TB
WD Desktop Caviar Green 2.5 TB und 3.0 TB

Erneut übernimmt WD eine Pionierrolle in der Speicherbranche und bietet jetzt Festplatten mit 2,5 und 3 TB an, den bisher weltweit größten Kapazitäten auf einem einzigen Laufwerk.

Allerdings treten bei so hohen Speicherkapazitäten gewisse Kompatibilitätsprobleme auf. Es gibt eine Reihe von Anbietern von Host Bus Adaptern (HBAs) und Chipsätzen, die zurzeit keine Treiber anbieten, die mehr als 2,19 TB große Laufwerke unterstützen.

Zur Lösung dieser Art von Kompatibilitätsproblemen vertreibt WD seine 2,5- und 3-TB-Festplatten der Serie WD Caviar® Green™ im Bundle mit einem AHCI-konformen HBA, der es dem Betriebssystem gestattet, mittels eines vorhandenen Treibers auch Festplatten hoher Kapazität fehlerfrei zu unterstützen.

Mehr lesen